Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gesundheit’

250px-flag_of_the_red_crosssvg.pngImmer mehr Menschen reagieren allergisch auf Tiere und die Tendenz ist steigend. Nicht die Tierhaare, sondern Eiweißstoffe im Speichel, Talg und Urin des Tieres lösen die ungewünschten Reaktionen aus. Allergie-Auslöser Nummer eins ist die Katze. Aber auch Hunde, Meerschweinchen und Vögel können eine allergische Reaktion des Immunsystems hervorrufen.

 

Besondere Vorsicht ist für Tierhaarallergiker bei Kleindungs- und Einrichtungsgegenständen aus Tierhaar geboten. Gegenstände wie Teppiche, Felle und Matratzen die aus Tierhaaren hergestellt wurden können ebenfalls Allergene enthalten.

 

Die Allergien können – bei Hund und Katze – auch rassespezifisch sein, da die Allergenstrucktur von Rasse zu Rasse  verschieden ist. Im Klartext, wenn man gegen einen Hund allergisch ist, muss man nicht generell  gegen alle Katzen allergisch sein.

 

Linktipp: Zubehör

Advertisements

Read Full Post »

Hundekrankengymnastik

250px-flag_of_the_red_crosssvg.pngWas in den Niederlanden, USA und Großbritannien bereits seit Jahren etabliert und aus der Tierheilkunde nicht mehr wegzudenken ist, hält nun endlich auch in Deutschland erfolgreich Einzug.

Zuallererst sollte betont werden, dass heute Dank des Einsatzes hochmoderner Apparaturen und kompetenter Chirurgie viele Tiere zu retten sind, die noch vor Jahren aufgegeben wurden. Bedauerlich wäre es deshalb, wenn eine nachweislich erfolgreiche Behandlungsmethode wie die Tierphysiotherapie, die dort ansetzt, wo der Einsatz moderner Gerätemedizin nicht in Frage kommt, von Tierärzten und Tierhaltern unbeachtet bliebe.

Die Schwerpunkte der Hundekrankengymnastik bilden Schmerzlinderung, Erhalt und Wiedererlangen der Gelenkbeweglichkeit und Bewusstmachung gesunder Bewegungsabläufe. Das Ziel ist, erkrankte Tiere schnell und sanft an normale physiologische Bewegungsabläufe heranzuführen und dadurch gefährliche Folgeschäden zu vermeiden. Generell ermöglicht der Einsatz der Physiotherapie, dass eine Erkrankung am Bewegungsapparat schneller überwunden wird und das Tier früher schmerzfrei und schneller gesund wird.

Hundephysiotherapie soll nicht als Ersatz für eine tierärztliche Behandlung angesehen werden. Sie kann aber diese Behandlung unterstützen und den Heilungsprozess fördern und beschleunigen.

Die grundlegenden Einsatzgebiete der Physiotherapie

Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Arthrose
  • Dysplasien (Ellenbogendysplasie, Hüftgelenksdysplasie)
  • Wirbelsäulenerkrankungen (Spondylose etc.)
  • Allgemeine Störungen der Beweglichkeit
  • Muskelerkrankungen

Neurologische Erkrankungen

  • Bandscheibenvorfall/Bandscheibenvorwölbung
  • Nervenerkrankungen
  • Lähmungen

Behandlung vor und nach Operationen z. B. aufgrund von

  • Frakturen (Knochenbrüche)
  • Bänderschäden (Kreuzbandriss, TPLO)
  • Einsatz eines künstlichen Hüftgelenkes
  • Lymphsystemerkrankungen

Hundemassage mal anders:

Read Full Post »

250px-flag_of_the_red_crosssvg.pngOb Mops, Pudel oder Dackel – mit Leckerlis für den vierbeinigen Liebling sollten Hundebesitzer vorsichtig sein. Der Zuckersatzstoff Xylit – häufiger Bestandteil zuckerfreier Süßigkeiten – kann bei Hunden einen tödlichen Abfall ihres Blutzuckerspiegels verursachen. Denn dieser Stoff steigert bei Tieren die Ausschüttung des körpereigenen Insulins.Aber auch viele andere Dinge, die dem Menschen schmecken, schaden den Vierbeinern.Schon kleine mengen Alkohol können Hunde ins Koma fallen lassen. Auch von dem Verzehr von Schokolade, Knoblauch, Weintrauben und Zwiebeln ist abzuraten. Diese hinterlassen bei Hunden Übelkeit und Nierenschäden. Bei Macadamia-Nüssen kann der Hund zeitweise Lähmungen bekommen, und das Koffein einer Tasse Kaffee treibt den Bluthochdruck gefährlich in die Höhe.

Read Full Post »